Aktuelles

Hinweis Magnetfeld Eisenbach

Informationen, Berichte, Fotos und Filme zu den drei Künstler - Residenzen

 

MAGNETFELD EISENBACH 01 - 03

finden sich unter den Terminen 2017-2019 und

auf www.facebook.com /Magnetfeld Eisenbach

Die Website ist im Aufbau.

TERMINE 1. Quartal 2020

 

 

So. 26.1. - 21 h Kunstfabrik Schlot Berlinn

Zum Jahres Auftakt spielt das

trio lézarde jazz

Meike Goosmann (Sopransaxofon, Klarinette, Bassklarinette) - Anka Hirsch(Cello, E – Cello   - Christoph Hillmann(Perkussion als Gast)

eines seiner besonderen Konzerte: 

 

minimal global chamber music - Kompositionen und Improvisationen über Grenzen

Kompositionen aus drei unterschiedlichen Federn – von Meike Goosmann und Christoph Hillmann und Anka Hirsch, für das Trio geschrieben und arrangiert, ergeben zusammen mit den Freiräumen der Improvisationen ein vielfältiges musikalisches Kaleidoskop.

 

"Unbeschwert" - eine Reise ins "Labyrinth", beginnend "Nachts im Garten" vorbei an "Torwächtern in Auflösung" umgeben von "dancing bats" , mit "Maquams on my mind" .....neugierig ?? COME AND HEAR :...

 

In der ungewöhnlichen Besetzung findet das transparente Zusammenspiel von Saxophon und Cello seine kongeniale Ergänzung in rhythmischen und klanglichen Zeichnungen der verschiedensten Perkussionsinstrumente.

 

Die gemeinsame CD: „sich sonnen“ erschien im Oktober 2014 beim Label JazzSick .„…Kammermusik, die Substanz, Gefühl, Virtuosität und rhythmisch feingliedrige, spannende Momente bereithält“ JazzThing


TERMINE 1. Quartal 2020

 

 

So. 26.1. - 21 h Kunstfabrik Schlot Berlinn

Zum Jahres Auftakt spielt das

trio lézarde jazz

Meike Goosmann (Sopransaxofon, Klarinette, Bassklarinette) - Anka Hirsch(Cello, E – Cello   - Christoph Hillmann(Perkussion als Gast)

eines seiner besonderen Konzerte: 

 

minimal global chamber music - Kompositionen und Improvisationen über Grenzen

Kompositionen aus drei unterschiedlichen Federn – von Meike Goosmann und Christoph Hillmann und Anka Hirsch, für das Trio geschrieben und arrangiert, ergeben zusammen mit den Freiräumen der Improvisationen ein vielfältiges musikalisches Kaleidoskop.

 

"Unbeschwert" - eine Reise ins "Labyrinth", beginnend "Nachts im Garten" vorbei an "Torwächtern in Auflösung" umgeben von "dancing bats" , mit "Maquams on my mind" .....neugierig ?? COME AND HEAR :...

 

In der ungewöhnlichen Besetzung findet das transparente Zusammenspiel von Saxophon und Cello seine kongeniale Ergänzung in rhythmischen und klanglichen Zeichnungen der verschiedensten Perkussionsinstrumente.

 

Die gemeinsame CD: „sich sonnen“ erschien im Oktober 2014 beim Label JazzSick .„…Kammermusik, die Substanz, Gefühl, Virtuosität und rhythmisch feingliedrige, spannende Momente bereithält“ JazzThing


1.2 - 14- 18h Kulturwerkstatt Waggong Frankfurt

jazz for strings - mal anders streichen ….

besonders angesprochen sind diesmal Instrumente mit Saiten (inkl. Stimmbänder …) …aber auch alle Anderen sind willkommen !

 

Arrangements, Improvisationen, Zusammenspiel -

Stücke aus Jazz, Rock, Pop, Klezmer… in neuen Arrangements spielen, Improvisationen ausprobieren, Rhythmusübungen, Spieltechniken.

Offen auch für Gitarren – und andere Instrumente und Gesang sind als Ergänzung ebenfalls willkommen.

 

Workshop Leitung:  Anka Hirsch

 

Anmeldung: info@waggong.de

www.waggong.de - Germaniastr. 89 - Tel. 069- 466 202

www.waggong.de

Bitte das Anmeldeformular benutzen !

Infos: anka.hirsch@t-online.de - 0172–673 86 36


8.2. - 29.2. - 7.3. - 15 - 18h Haus WeitBlick Lauterbach

Frauen machen Musik
Singen - Tanzen - Trommeln - Konzert
Ein Musik Projekt für Frauen und Mädchen aus aller Frauen Länder

Musik verbindet und fördert den Austausch der (musikalischen) Traditionen und Kulturen.
Singen und Tanzen kann jede Frau, die Rahmentrommel (in vielen Kulturen ein traditionelles Fraueninstrument) ist in Grundlagen leicht zu lernen.
Auch alle anderen Instrumente sind willkommen.
 
Workshop für alle Frauen und Mädchen aus verschiedenen Kulturen,  aus dem ganzen Vogelsbergkreis,
Leitung: Anka Hirsch
 
Keine Vorkenntnisse erforderlich
Die Teilnahme ist kostenlos.
Instrumente werden ggf. gestellt.
Alle eigenen Instrumenten sind willkommen !
Mt Kinderbetreuung
 
Treffen in 2020: Sa 8.2. / Sa. 29.2.- 15h- 18h / Sa. 7.3. - 15h –18h
Präsentation und Auftritt beim Frauenfest im März 2020 7.3.
Generalprobe und Konzert 15 – 21h
 
Im Rahmen des Projekts Rocketta der Kulturwerkstatt  Waggong e.V.
Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst
 
Veranstaltet von der Flüchtlingsinitiative Lauterbach
Organisation: Anka Hirsch
in Kooperation mit dem Vogelsbergkreis, Lauterbacher Musikschule und der Musikkulturschule
Unterstützt vom SI CLub Lauterbach-Vogelsberg

20.2.- 20.30h Kulturwerkstatt Waggong

Premieren-Konzert des interkulturellen Ensembles
Turnalar-Quintett
Das Ensemble ist ein Teil des Projekts: "Bridges - Musik verbindet“ 

Aktuelle Besetzung:
Filiz Tufan (Gesang)
Salim Salari(Tar)
Julia Kitzinger (Klarinette/Bassklarinette)
Reza Rostami (Tombak/Daf)
und Anka Hirsch (Cello/Akkordeon)

Die verschiedenen Erfahrungen und Hintergründe der Musiker*innen verschmelzen zu einer neuen Einheit.
Neben traditioneller Musik aus der Türkei, dem Iran und anderen Ländern spielen sie
eigene Kompositionen und lassen diese in unterschiedlichsten musikalischen Farben erklingen.

Die MusikerInnen spielen außerdem mit den Möglichkeiten ihrer Besetzung und formieren sich bei
einigen Stücken auch zu Duos und Trios in unterschiedlichen Kombinationen, mit immer neuen Klangmöglichkeiten.
Melancholische und sehnsüchtige Weisen wechseln sich dabei ab mit energiegeladenen Eigenkompositionen und tänzerischen Klezmer-Stücken.

Kulturwerkstatt Waggong, Germaniastr. 89 – 60385 Frankfurt
Tel. 069- 466 202 – www.waggong.de
Eintritt: 8,-€ /erm. 6,-€
www.waggong.de

20.2.- 20.30h Kulturwerkstatt Waggong

Premieren-Konzert des interkulturellen Ensembles
Turnalar-Quintett
Das Ensemble ist ein Teil des Projekts: "Bridges - Musik verbindet“ 

Aktuelle Besetzung:
Filiz Tufan (Gesang)
Salim Salari(Tar)
Julia Kitzinger (Klarinette/Bassklarinette)
Reza Rostami (Tombak/Daf)
und Anka Hirsch (Cello/Akkordeon)

Die verschiedenen Erfahrungen und Hintergründe der Musiker*innen verschmelzen zu einer neuen Einheit.
Neben traditioneller Musik aus der Türkei, dem Iran und anderen Ländern spielen sie
eigene Kompositionen und lassen diese in unterschiedlichsten musikalischen Farben erklingen.

Die MusikerInnen spielen außerdem mit den Möglichkeiten ihrer Besetzung und formieren sich bei
einigen Stücken auch zu Duos und Trios in unterschiedlichen Kombinationen, mit immer neuen Klangmöglichkeiten.
Melancholische und sehnsüchtige Weisen wechseln sich dabei ab mit energiegeladenen Eigenkompositionen und tänzerischen Klezmer-Stücken.

Kulturwerkstatt Waggong, Germaniastr. 89 – 60385 Frankfurt
Tel. 069- 466 202 – www.waggong.de
Eintritt: 8,-€ /erm. 6,-€
www.waggong.de

13.-14.3. - 14h und 18h Alte Oper Frankfurt

Response - Projekt - Abschluss Konzerte
Schülerinnen und Schüler aus Hessen und Thüringen komponieren Neue Musik - und präsentieren ihre Werke.
Thema 2020: Naturklänge - Klänge der Natur
Ein Projekt der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt
Team: Phillip Dragic, Anka Hirsch

20.3. - 20h Orientalische Musikakademie Mannheim

Das interkulturelle „Turnalar-Quintett“ gibt sein erstes Konzert in Mannheim
Das Ensemble ist ein Teil des Projekts: "Bridges - Musik verbindet“  Frankfurt.

Filiz Tufan, Gesang
Salim Salari, (Tar)
Julia Kitzinger, (Klarinette, Bassklarinette)
Reza Rostami ( Tombak, Daf)
Anka Hirsch  (Cello, Akkordeon, Komposition)
Ramin Rahmi (Gesang, Perkussion, Komposition) als Gast


Orientalische Musikakademie Mannheim

Jungbuschstr. 18 / Hinterhaus - 68159 Mannheim

www.orientalischemusikakademie.de

21.3. - ab 18h Aula der Schule an der Wascherde Lauterbach

Internationales Frauenfest
mit live Musik der Frauen des Rocketta Projekts: "Frauen machen Musik" 
Frauen aus aller Frauen Länder singen, trommeln, spielen, tanzen ...
Projekt Leitung: Anka Hirsch
Unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst,
WIR und Bündnis Familie Vogelsbergkreis und Sorotimist Lauterbach

21.- 28.3. Landestheater Marburg

25. Hessische Kinder-und Jugendtheaterwoche
KUSS Festival

Theater sehen - Theater spielen !
Vorstellungen und Workshops
Workshop Leitung u.v.a. Anka Hirsch
www.hltm.de
www.theater-spielen-workshops.de

27.3. - 21h Jazzkeller Hanau

ACHT OHREN TRIO feat. Tülay Yongaci, Gesang

"Turnalar – Kraniche – über Grenzen"

Konzert mit europäischen und orientalischen Klängen. Wie die Kraniche, die über Länder hinweg ziehen, so kennt auch Musik keine Grenzen. Rhythmen, Melodien, Lieder und Instrumente sind im besten Sinne global.
Das Trio mit seinem world-music-mix und Tülay Yongaci, Gesang (vom Günes Theater Frankfurt) stehen für diesen musikalischen kulturellen Brückenschlag. Die Komposition ‚Turnalar‘ von Anka Hirsch lässt sich von der orientalische Musik inspirieren und verbindet sie mit europäischen Material und Improvisationen, ergänzt durch verschiedene Textzitate.
Umrahmt wird die Aufführung von traditionellen türkischen Liedern, Tänzen vom Balkan und dem vorderem Orient und deutsch-türkischen Gesängen, die dem Publikum Vielfältigkeit, Emotionen, Sehnsucht und Lebensfreude vermitteln.

Ein Konzert allein kann nicht die Welt verändern und Musik nicht politische Probleme lösen, aber zu Verständigung beitragen und die Kräfte stärken für engagierte gesellschaftliche Arbeit- darauf hofft dieser Abend mit ‚Turnalar – über Grenzen‘.

Eine Konzert im Rahmen der int. Wochen gegen Rassismus
Julia Ballin – Saxophone, Klarinette, Geige
Anka Hirsch – Cello, E-Cello, Akkordeon,
Sandra Elischer – Perkussion,
Tülay Yongaci – Gesang.

Veranstalter: Jazzclub Hanau
www.jazzkeller-hanau.de
Phillipsruher Allee 22 - 63450 Hanau

25.4. - 20h Backstage Fulda

Das interkulturelle „Turnalar-Quintett“ gibt sein erstes Konzert in Fulda

Das Ensemble ist ein Teil des Projekts: "Bridges - Musik verbindet“  Frankfurt.

 

Aktuelle Besetzung:

Filiz Tufan (Gesang)

Salim Salari(Tar)

Julia Kitzinger (Klarinette/Bassklarinette)

Reza Rostami (Tombak/Daf)

und Anka Hirsch (Cello/Akkordeon/Komposition)

Ramin Rahmi (Gesang, Komposition/ Perkussion)- als Gast

 

Die verschiedenen Erfahrungen und Hintergründe der Musiker*innen verschmelzen zu einer neuen Einheit.

Neben traditioneller Musik aus der Türkei, dem Iran und anderen Ländern spielen sie

eigene Kompositionen und lassen diese in unterschiedlichsten musikalischen Farben erklingen.

 

Die MusikerInnen spielen außerdem mit den Möglichkeiten ihrer Besetzung und formieren sich bei

einigen Stücken auch zu Duos und Trios in unterschiedlichen Kombinationen, mit immer neuen Klangmöglichkeiten.

Melancholische und sehnsüchtige Weisen wechseln sich dabei ab mit energiegeladenen Eigenkompositionen und tänzerischen Klezmer-Stücken.

 

 

WEITERE TERMINE IN KÜRZE

 

 

TERMINE HERBST /WINTER 2019


Community Music - Sept.-Nov. Vogelsbergkreis

Community music:
Musikalisch-theatrale Aktivitäten mit unterschiedlichen Menschen
multi-ästhetisch-inklusiv
Anleitung und Ideen: Anka Hirsch

31.8.  - 10h Musik zur Feier des 50 j. Partnerschaftsjubiläum Lauterbach - Lezignan - Hohhaus Lauterbach
31. 8. -  ab 15h Internationales Freundschaftsfest - Klostergarten Alsfeld - Tanz und Musik
24.10. - 8-14h Musik und Theater mit Jugendlichen bei der "JUGENDGERECHTIGKEITSKONFERENZ" - Ev.Gemeindehaus Lauterbach
28.11. - 19h Finisage zur Ausstellung "Kunst VerBindet" - Rhythmus - Performance mit Studierenden der Fachschule f. SozialPäd. Landratsamt Lauterbach

14.9. - 19h Orientalische Musikakademie Mannheim

Konzert: "Klassische Indische Musik im Dialog mit westlichen Musikstilen"

Zum Abschluss dieses einjährigen Zertifikatslehrgangs Ltg.Ashok Nair präsentieren 5 Musiker*innen ihre eigenen Kompositionen solistisch und im Bandkontext.

 

In ihren Stücken werden sowohl rein klassische indische Elemente zu hören sein, wie auch eine gekonnte Einbettung der filigranen indischen Klangstrukturen in westliche Harmonik und Arrangements.

 

Valeria Maurer (Gesang)

Anka Hirsch (Cello)

Ulrike Schimpf (Saxofon)

Praveen Sarangan (Geige)

Jeschua Geist (Sarod)

 

Orientalische Musikakademie Mannheim - Jungbuschstr. 18, 68159 Mannheim


1.10 - 19.30h Stadthalle Oberursel

Benefizgala mit Konstantin Wecker  "Stürmische Zeiten, mein Schatz" - Tribute to Konstantin Wecker

 

Empfänger der Spenden des Benefizabends sind je zur Hälfte die Oberurseler Academy of Stage Arts, die Stipendien an junge Künstler mit Migrationshintergrund vergibt, und der Verein Windrose aus Oberursel, der Projekte für Geflüchtete vorantreibt. Beides passt zu Konstantin Wecker, der sich Zeit seines Lebens persönlich und mit seiner Kunst für Toleranz, Freiheit und Selbstbestimmung eingesetzt hat, stets auf der Seite der Schwachen stand, gegen Willkür, Unterdrückung und Gewalt gekämpft hat.

 

Zu den Mitwirkenden zählen Jo Barnikel, Willi Thomczyk, Vit König, die Musiker des Hessischen Rundfunkorchesters,

das Quintett "Turnalar" von Bridges - Musik verbindet mit Filiz Tufan (Gesang), Amir Azad (Tar), Julia Kitzinger (Klarinette/Bassklarinette),

Ramin Rahmi (Tombak/Daf) und Anka Hirsch (Cello/Akkordeon)

sowie Künstler und Absolventen der Academy of Stage Arts.

 

www.https://bridgesmusikverbindet.de/

 

 

 

11.10. - 20h Haus der Kulturen Mainz

"Fear no danger" - Konzert mit dem neu gegründeten Bridges Kammerorchester in vielfältiger Besetzung von europäischen Streichern und Bläsern über Oud, Tar, Kanun zu div.Perkussionsinstrumenten.

Das Kammerorchester stellt gemeinsam mit Dirigentin Eva Pons den Mittelmeerraum in den Fokus und spielt mit den vermeintlichen Grenzen zwischen Orient und Okzident. Unter dem Titel “Fear No Danger“ spielt das Orchester Werke, aus denen deutlich wird, dass Musik eine Migrantin ist, die sich in allen Epochen über ihren eigenen geografischen Kreis hinaus verbreitet hat und sich u.a. dadurch weiterentwickelt hat, dass sie Einflüsse aus anderen Musikformen furchtlos und kunstvoll aufgegriffen hat.

www.haus-der-kulturen-mainz.de

 

www.bridgesmusikverbindet.de

 


13.10. - 20h Gallustheater Frankfurt

"Fear no Danger" Premierenkonzert des Bridges Kammerorchester

www.gallustheater.de/prog/

17.10. - 19h Amt für Multikulturelle Angelegenheiten

Bridges - Musik verbindet

Session - für alle interessierten Musiker*innen.

Mainzer Landstraße 293, 60326 Frankfurt am Main

 

www.bridgesmusikverbindet.de

 

 

19.10. - ab 17h Amt für Multikulturelle Angelegenheiten

Fest und Konzert:

Das Amt für Multikulturelle Angelegenheiten wird 30 und

das Turnalar Quintett spielt seine Premiere

Persische, türkische und internationale Musik

mit: Filiz Tufan, Gesang - Ramin Rahmi, Tar, Gesang, Komposition - Julia Kitzinger, Klarinette, Bassklarinette - Reza Rostami, Tombak, Daf und Anka Hirsch, Cello, Akkordeon, Komposition

Das Ensemble ist Teil des Projekts: Bridges-Musik verbindet

 

www.bridgesmusikverbindet.de

www.amka.de


20.10. - 15h Stadthalle Groß Umstadt

OY OY EMINE - Ein Huhn, eine Reise, ein Regenschirm.....

Welt- Musiktheater für Kinder ab 5 Jahren und Familien

mit dem ACHT OHREN TRIO

Julia Ballin, Saxophone, Klarinette, Geige, Gesang, Stepptanz

Anka Hirsch, Cello, Akkordeon, Gesang

Sandra Elischer, Perkussion, Gesang

 

Drei Musikerinnen begeben sich auf eine Entdeckungsreise.

Sie begegnen dem Zitronenverkäufer Mustafa, der traurig auf dem Marktplatz sitzt, denn sein Glückshuhn Emine wurde geraubt.

Das folgt eine abenteuerlichen Reise: durch die Wüste, übers Meer, durch Regen, Wind und Wolken -Bruchlandung nicht ausgeschlossen.

Schließlich findet er Emine, die in einer siebentürmigen Burg  vom Ritter Dando Furzando gefangen gehalten wird – wird es ein Happy End geben ?

Mit Hilfe der Musik stehen die Chance gut !

 

LIVE gespielt, auf vielen Instrumenten: verschiedenste Trommeln und Klanginstrumente aus aller Welt, große und kleine Saxophone, Klarinette, Geige, Cello, Akkordeon und die Saz. Dazu wird getanzt und gesungen, teilweise auch in fremden Sprachen

 

 „Die Handlung trägt sich durch die Musik, mit lautem und leisen Tönen entstehen Bilder vom Marktplatz, vom Zauberer und vom tanzenden Huhn ….“  Odenwälder Nachrichten

„…die exzellenten Musikerinnen vermitteln mit ihrem außergewöhnlichem Musiktheater den Kindern, dass Musikmachen ein Abenteuer ist“  Gelnhäuser Tageblatt.

 

Im Rahmen der Gastspielförderung Ländlicher Raum des

Hessischen Ministeriums f. Wissenschaft und Kunst.

www.groß-umstadt.de